Akaija – Timeline

Die Geschichte rund um das Akaija ist jetzt sehr umfangreich und es entstehen immer neue Entwicklungen. Um den Überblick auch für uns selbst zu behalten, findest du unten die Akaija-Timeline. Die Geschichte beginnt vor fast 500 Jahren und vielleicht vor viel längerer Zeit. Hier steht was wir wissen. Die ersten Punkte sind nicht ‚wissen’, sondern eine starkes Inneres Wissen.

(Vermutlich) vor 11.000 bis 13.000 Jahren – die Endzeit von Atlantis. 

Wim (in einer früheren Inkarnation) arbeitet als Visionär / Regierungsberater in einem der großen Klimatürme von Atlantis. Um diese Arbeit zu tun verwendet er einen großen Rubin auf seinem Dritten Auge. Er entdeckt dass negative Kräfte am Werk sind um die Kontrolle über die Türme (also das Wetter) zu erlangen. Er meldet dies, wird dann aber öffentlich als Narr bezeichnet und ausgelacht. Und der Rubin wurde ihm weggenommen. Dadurch wurde sein Talent erstmal auch von ihm negiert. 
Mit diesem Talent zu tun haben fühlt sich für sich für ihn an als ob es eine Strafe wäre, die er nicht annehmen will. Es will sogar sein Leben beenden.Marianne (seine zweite Lebenspartnerin im 21. Jahrhundert) ist zu dieser Zeit eine ‚Weißfrau’. Zu der Zeit leben Weißfrauen als Schamaninnen im Verborgenen um ihre Talenten und Heilkräfte ausüben zu können.

Marianne versucht in ihrer Freizeit Menschen wie Wim zu finden um zu verhindern, dass sie sich selbst töteten. Sie kann ihn jedoch nicht dazu bringen seine Arbeit als Visionär wieder aufzunehmen. Als Atlantis kurze Zeit später durch den Missbrauch der großen Kräfte (zu denen auch die Türme gehören) zerstört wird, lastet das Schuldgefühl nicht getan zu haben, was in seiner Macht stand, um diese Katastrophe abzuwenden, schwer auf ihm.

Im heutigen Leben manifestiert sich dieses Schuldgefühl in wöchentlich wiederkehrenden Schupfen, bei dem keine schulmedizinischen oder alternativen Heilmittel helfen.

1532 – Usbekistan.

Igor (= Linda, Wims erste Lebenspartnerin im 20. Jahrhundert) ist ein starker junger Mann, der mit Nasha (eine Inkarnation von Wim) in einem kleinen Dorf in ‚Usbekija’ verheiratet ist. Es ist die Zeit von Iwan dem Schrecklichen, und alle jungen Männer werden angeworben, um in den Krieg zu ziehen. Igor wird ebenfalls rekrutiert und steht Wochen später einem viel stärkeren Feind gegenüber. Er wird am Bein verletzt und fällt zu Boden. Der Feind hat freie Hand, öffnet den Bauch und lässt die jungen Männer zurück um zu sterben. Während seine Kameraden nacheinander sterben, bleibt er am Leben und schreit nach Nasha, die im siebten Monat schwanger ist.

Er lebt weitere 5 Tage und 5 Nächte und erwartet jeden Morgen, dass jemand kommt und ihm hilft. Als er schließlich stirbt, akzeptiert er seinen Tod nicht und sucht seitdem nach Nasha. 

1872 – Nord Amerika

Nicolas Black Elk, ein 9-jähriger Junge aus der Oglala Lakota (Sioux), fällt ins Koma und hat eine Vision der Donner-Kreaturen. Tage später, als er aufwacht und erzählt, was er gesehen hat, erkennen die Leute, dass er ein heiliger Mann ist. Die Vision, die er von Spirit bekam, beschreibt zwei Straßen: die gute rote Straße und die gefährliche schwarze Straße. Wo sich die beiden Straßen treffen, ist ein heiliger Ort, der Ort des Herzens.

1983 – Niederlande

Linda de Redelijkheid (Lehrerin) und Wim Roskam (Künstler) beginnen eine Beziehung, ohne zu wissen, dass sie die Reinkarnationen von Igor und Nasha sind. 

Linda1986 – Apeldoorn, Niederlande

Linda wird in ihrem Auto vom Blitz getroffen. Chronische Müdigkeit setzt ein und verschlechtert sich im Laufe der Jahre. Die Ursache ist der Blitzschlag. Doch wie kann das rückgängig gemacht werden?

1999

Bei Linda wird ‚Gebärmutterhalskrebs’ diagnostiziert. Bereits im ersten Krankenhaus enttäuscht, wählt sie eine alternative Heilweise, die von Wim unterstützt wird.

2001 – Frühjahr

Aufgrund extremer Schmerzen und Schlaflosigkeit beginnt Linda in einer Fremdsprache zu sprechen und zu singen. Eine Notiz von einem Medium aktiviert die Erinnerung und sie erinnert sich abrupt daran, dass sie Igor war. Wim erkennt, dass damals eine Frau mit Namen Nasha war. Mit Hilfe eines Reinkarnationstherapeuten wird Linda Igor’s tief verborgenen Kummer bewusst und sie kann ihn loslassen.

Diese Trauer war eine der Hauptursachen für ihren Gebärmutterhalskrebs.

2001 – August

Marianne Agterdenbos (Therapeutin) entdeckt die Ursache von Lindas chronischer Müdigkeit: die Elektronen Spin Inversion.  Der Auslöser für die Elektronen Spin Inversion (mit Chronische Müdigkeit) ist der Blitzschlags von 1985.

2001 – November

Linda fragt Wim, was sie für ihn tun kann, wenn sie in ihre spirituelle Heimat gegangen ist. Er bittet sie, ihn wenn möglich zu inspirieren.

2001 – 5. Dezember, 15.55 Uhr

Linda stirbt

2001 – 10. Dezember

Während der Trauerfeierlichkeiten äußert Wim seinen Wunsch: „Es ist mein Wunsch, oft mit Linda zu gehen und gemeinsam herauszufinden, wonach wir beide suchen: Das Einssein.“

2002 – Juni

Wim erklärt Linda posthum einen Heiratsantrag, für den er einen Ring entworfen hatte, der die Energie der Freiheit in Verbindung symbolisiert.
Darüber hinaus stellt sich später heraus, dass dieser Ring die Grundform des späteren Akaija-Iloa ist.
Wim kommt auch mit dem Medium Loes van Loon in Kontakt, die ihn mit Linda in Kontakt bringt.

Lindas Ring

2002 – Einige Tage später

Während einer nächtlichen außerkörperlichen Erfahrung begegnet Wim Linda, die ihn zeigt was ‚Einssein’ bedeutet. 
Nun ist ihre Antwort ist ausdrücklich: Ja !!!
Während dieser Nacht wird eine große Menge an Information für Wim zugänglich gemacht worden, Informationen, die für das Akaija-Projekt sehr wichtig sein werden.

2002 – Sommer

Wim fertigt das Gemälde Aura Healer mit einem ‚Umkehrsymbol’ an, das er durch formen von Eisendrahten entdeckt hat.

.

Aura Healer

2003 – Januar

Wim und Marianne beginnen eine Beziehung. Linda hatte dies bereits vor ihrem Tod und auch später während Wims außerkörperlicher Erfahrung angekündigt.

.marianne2145

2005

Wim kreiert das Gemälde Faith, Wim kreiert das Gemälde Faith, ein Kreuz innerhalb eines ovalen Kreises mit einem roten Stein in der Mitte.

Faith - Geloof

2005 – Oktober

Wim und Marianne entdecken, dass das Umkehrsymbol aus Eisendraht sehr effektiv ist bei der Neutralisierung einer Elektronen Spin Inversion. Bis dahin benötigte Marianne einen Blutstropfen von einem PatientIn für die Behandlung von einer Spin Inversion.

Anscheinend ist es Lindas Inspiration, die ihr selbst hätte helfen können die durch den Blitzschlag verursachten Müdigkeitssymptome loszuwerden. Auf der Seelenebene wurde es anders von uns dreien entschieden. Linda kann jetzt unzähligen Leidensgenossen helfen, die unter ähnlichen Beschwerden durch elektromagnetische Strahlung leiden. 

Akaija zilver2005 – November

Lindas Mutter bittet die Geistesführer um einen Namen für das Umkehrsymbol und hört eine Stimme in ihrem Kopf laut rufen: Akaija! 

Wim und Marianne durchsuchen das Internet und entdecken, dass dieses Wort fast nicht existiert, außer auf einer Insel im Pazifik: Anatom oder Aneityum, der südlichsten Insel der Inselrepublik Vanuatu. 

Dort heißt Akaija: Wir alle.

2005

Im russischen Bundesstaat Altai in Südsibirien wird den Schamanen Sergei Kiñe während einer schamanischen Zeremonie der Name Akay zugewiesen.

2005 – Dezember

Wim und Marianne schalten eine Anzeige im Paravisie-Magazin (Ausgabe Januar 2006), um das Akaija in den Verkauf zu bringen. Es funktioniert sofort. 

2006

Wim und Marianne erhalten einen Anruf von einem Numerologen, die sagt, sie habe Akaija als Wort analysiert: 111111. 
Die im Akaija verborgene kryptische Nachricht lautet wie folgt: Wir sind alle eins.
Es ist offensichtlich, dass Lindas Antwort auf Wim’s Wunsch während der Trauerfeier erfüllt wurde.

2009

Wim entdeckt, dass das Akaija in Kombination mit seinem Spiegelbild ein doppeltes Akaija, oder Akaija-Iloa ergibt. 

Akaija-Iloa

2009

Wims Buch The Lady of the Rings – Die Freiheit der Wahl über Lindas Lebens/Seelengeschichte und die daraus resultierenden Folgen wird veröffentlicht.

Omslag Kiezen voor Vrije Keuze

2009

Linda bittet Wim durch Medium Loes van Loon, ein spezielles Gemälde für sie zu malen: Rose. 
Wim fängt damit an, kann es noch nicht vollenden. 

Rose

 

2011 – Februar

Great Circle Aignment

Wim entdeckt auf YouTube ein Video über die Untersuchungen und Berechnungen von Jim Alison:

THE PREHISTORIC ALIGNMENT OF WORLD WONDERS
http:\\home.hiwaay.net\~jalison/index.html

Jim hat mittels mathematischen Berechnungen einen Großkreis über den Globus entdeckt der zeigt dass fünf sehr wichtige Orte auf der Erde exakt auf einander ausgerichtet sind: die Große Pyramide, die Tempel von Angkor, die Osterinsel, eine verlorene Insel auf der antiken Karte von Piri Reis und die Insel Aneityum…

All diese Orte  sind auf diesem Großkreis, also einem zweiten Äquator mit einem anderen Winkel zum originalen Äquator, exakt 72 ° (5 x 72 = 360°) von einander entfernt.  Darüber hinaus scheint Aneityum genau zwischen Angkor in Kambodscha und der Osterinsel zu liegen.

Tipped Equator alignment

Durch Zeichnen von Kreisen um diese 5 Orte entsteht eine exakte Kopie des Akaija-Iloa. Aneityum (woher das Wort Akaija stammt) ist einer dieser Ankerpunkte.

Akaija-Iloa Earth

2011 – April

Wim und Marianne kommen über Facebook mit Eliza White Buffalo (.com) in Kontakt, die ihnen ihr Buch „Two Roads“ schickt.
Two Roads entpuppt sich als Projekt des Lakota-Heiligen Nicolas Black Elk, mit dem Eliza als Medium in Kontakt steht. Außerdem entdecken Marianne und Wim nun den Namen Rose als Pseudonym in Elizas Buch für sich selbst. 
Nun ist Wim’s Kreativität für das Gemälde Rose erneut erwacht.

Rose

2011 – August

Wim, Marianne fahren nach Nordirland, um Eliza das Gemälde Rose zu schenken.

Im Gespräch über ihre Mission Two Roads stellt sich heraus, dass dieses Symbol genau das Gleiche ist, wie das was Wim 2004 kreiert hat, das Gemälde Faith. 

Two Roads mit echtem Rubin in A-Qualität

2012 – Vanuatu

Wim und Marianne besuchen Aneityum und kommen mit dem heiligen Mann und Geschichtenerzähler der Insel in Kontakt: Neriam Tamathui (Reuben).

Neriam and Wim

Neriam hat Informationen, die Jim Alisons Theorie bestätigen.

2012 – Herbst

Später in diesem Jahr sehen sie Patrice Pooyards Dokumentarfilm Das Geheimnis der Pyramiden (Revelations of the Pyramids ) über die Arbeit von Jacques Grimault, der dieselbe Ausrichtung auf andere Weise entdeckte. 

2013 – Poland

Die polnische Zeitschrift Nieznany Świat veröffentlicht einen Artikel über das Akaija, in dem Wim und Marianne mit Tomasz,  in Kontakt gebracht werden. Tomasz ist ein Freund des Inhabers von Nieznany Świat der in Moskau arbeitet. Er verbindet Wim und Marianne mit der russischen Zeitschrift Oracul.

Nieznany Swiat Article

2014 – Arkaim, Russland

История Чуда

Wim, Marianne, ihre Freundin Stepanida (Therapeutin), Eliza White Buffalo (Two Roads) und Tomasz fliegen auf Einladung von Oracul mit einem 2 Meter großen Akaija nach Arkaim in Russland. Dort treffen sie Akay Kiñe, der sie ins Altai einlädt. 

Arkaim - Big Akaija

2015 – Juli, Altai – Süd Russland

Wim und Stepanida nehmen die Einladung an und besuchen Altay. Wenn sie mit Akay sprechen, erfahren sie, dass er seinen Schamanenname Akay im selben Jahr bekam als Lindas Mutter die Stimme in ihrem Kopf hörte, die ‘Akaija’ sagte. Akay wurde dann von Wim und Stepanida eingeladen, nach Europa zu kommen.

Hart van Altay

2016 – Mai

Akay spricht über seine Mission bei dem Weltkongress der Ganzheitsmedizin, die mit der Mission Two Roads von Eliza und der Mission Akaija von Wim und Marianne übereinstimmt.

Ak-Tjang (Weißer Glaube) ist das Zusammenbringen von Völkern und Religionen, um den Kontakt mit dem weltumspannenden Spirit wiederherzustellen und den Himmel auf Mutter Erde herunter zu bitten. Der zentrale Gedanke dabei ist auch: Wir sind Eins. 

Wir sind eins, und es kommen immer mehr dazu: Akay, Eliza, Wim, Marianne, Stepanida…

Akay Akaija Wim

2016 – Mai

Die Kreation des Akaija-Chram, kurz Chram.
Das Akaija basiert auf der Zahl 5. Dieser neue Chram basiert auf der Zahl 6.

2017 – November

Die englische Übersetzung von Wims Buch “Lady of the Rings (Die Freiheit der Wahl )” wurde unter diesem Namen gedruckt.

2018 – Februar

Reise zum Kap Verde nahe dem 2. Ankerpunkt des geneigten Äquators: Der Angkor-Tempelkomplex in Kambodscha. Du kannst den Bericht dieser Reise hier unter dem Titel lesen: Samudra Manthan.

Als Fazit dieser Reise erfahren wir, dass das Akaija-Iloa als Form, einschließlich des Verbindungsrings (auf dem Foto der dekorierte Ring) als Symbol des „geneigten Äquators“, das wichtigste Zeichen in Kambodscha und den umliegenden Ländern ist, doch nur in Millionen hergestellt und ausgestellt wird während des Khmer-Neujahrfestes Mitte April. Dann werden alle Häuser und Straßen damit geschmückt. Darüber hinaus zeigt das vedische Epos Samudra Manthan (aus den Veden, dem Mahabharata) die Essenz dessen, womit das Akaija und auch das Two Roads verbunden sind.

2019 – März

Wim und Marianne fliegen zum 4. Ankerpunkt des geneigten Äquators oder so nah wie möglich. Der Bericht dieser Reise kann auf English unter dem Titel: Atlantis Reloaded gelesen werden.

Sie machen keine physischen Entdeckungen, doch diese Reise hat einen inneren Prozess wieder bewusst gemacht, der seine Wurzeln in Atlantis hat. Weil wir definitiv nicht 100% sicher sind vermuten wir stark, dass Wim ein Visionär-Klimakontroller in Atlantis war. Dort war er verantwortlich für einen der 5 riesigen Türme in Atlantis, die u.A. das Wetter beeinflussten.

2019 – November

Reise zur Osterinsel (Rapa Nui). Entgegen den Erwartungen ist diese Reise eine direkte Fortsetzung der Reise nach Kap Verde, in der Atlantis eine zentrale Rolle spielte. Andere Studien haben bereits viele Beweise gefunden. Was Wim und Marianne finden, hat keine direkt sichtbare Verbindung mit dem Akaija-Iloa, doch während dieser Reise passiert etwas besonderes.

Die Osterinsel scheint mit Lemuria (Mu oder Hiva) verbunden zu sein. Die Insel wurde seit Tausenden von Jahren von Tsunamis verwüstet, wodurch alle Moai (Statuen) zerstört, wieder restauriert oder neu geschaffen wurden. Es gibt zwar Überreste derselben sehr alten megalithischen Bauweise, doch das Wissen ist aus dem Bewusstsein verloren gegangen. Wir erfahren, dass die Osterinsel nicht die einzige Insel mit Moai ist, sondern dass ähnliche Statuen im gesamten Pazifik zu finden sind. Die zentrale Verbindung hier ist Hiva (der alte Name für Mu). Die Verbindung mit dem Akaija-Iloa ist eine Erweiterung dessen, was wir in Kap Verde gelernt haben, nämlich dass Wim zu jener Zeit eine Rolle dabei gespielt hat und dieses Wissen irgendwie für Wim und die Erde wieder wichtig ist.

2019

Wim und Marianne sind seit Jahren Abonnenten von Space Weather . com und erfahren jetzt, dass das Gehirn hinter dieser Website Ben Davidson ist, ein Astronom, der sich hauptsächlich mit dem Einfluss der Sonne auf die Erde befasst. Zum Beispiel lernen sie, dass Ben einen Sonnenzyklus von etwa 12.000 Jahren mit heftigen Sonnenstürmen untersucht. Diese Stürme scheinen verantwortlich zu sein für schwerwiegende Störungen auf der Erde, wie z.B. dem Beginn oder Ende von Eiszeiten und anderen eingreifenden Situationen. So ein Zyklus könnte am Ende von Atlantis eine Rolle gespielt haben.

2020

Die Corona-Krise reaktiviert alte Erinnerungen an sein Leben in Atlantis bei Wim. Er hat diese Epidemie und die sogenannte Lösung dafür vor Jahren vorausgesehen. Er ist natürlich nicht der einzige. Erneut befindet er sich in einer Position des Nichtverstehens. 

Was will uns diese angebliche Pandemie erzählen? Trotzdem, oder gerade aus diesem Grund hilft es, dieses alte Trauma der Menschheit gemeinsam zu heilen.

2021

(Vorschau) dEin neues Juwel ist in Arbeit: Pu’uwai Ho’año (Sacred Heart).

SACRED HEART

Dieses Instrument wird voraussichtlich im Frühjahr 2021 verfügbar sein. Seine heilenden Eigenschaften gehen an die Organe und Chakren bauen das erneut auf was dort an Energien fehlt. Der energetische Mangel auf der Welt und in der Menschheit wird davon ‚erfüllt’ und somit ist es der Initiator der neuer Heilung.

2021

Wir erwarten, die deutsche Übersetzung des Buches „Lady of the Rings“ an den Drucker senden zu können. Im Jahr 2020 haben wir zusammen mit unserer Freundin Karin in Deutschland eine enorme Menge Arbeit geleistet um das bereits grundlegende übersetzte Buch in gutes spirituelles Deutsch umzuwandeln.

Dies wird auch übersetzt in:

Translate »