Into the West

Into the West

Into the West ist nicht nur ein Gemälde/Kunstwerk, sondern auch ein Meditationsobjekt.

Hierbei sind die Schlangen die Wächter. Halte dazu deine Aufmerksamkeit lange Zeit auf die Mitte des Gemälde gerichtet und lasse deine Gedanken frei und liebevoll schweifen.

Auf diese Weise, so entstand ein weiteres Kunstwerk, nämlich Faith, das uns wiederum zu einem viel größeren Projekt inspirierte: Two Roads, über das du auf dieser Website viel erfahren kannst.

Ursprünglich war dieses Gemälde eine Auftragsarbeit. Als es fertig war und wir einen Termin vereinbaren wollten, um es den Kunden zu bringen, wurde dieser Termin viermal verschoben. Zufällig trafen wir das Medium Loes van Loon an einem Abend, an dem sie als Gastrednerin auftrat, und wir zeigten ihr das Gemälde. Ohne den Hintergrund zu kennen, sagte sie: “Das ist für euch, nicht wahr? Es ist ein Geschenk für euch aus der Lichtwelt. Ihr könnt es nicht weiter verschenken!”

Die Musik von ‘Der Herr der Ringe’ spielte bei der Entstehung dieses Gemäldes eine sehr wichtige Rolle. Es fiel mir auf, dass jedes Mal, wenn Marianne in den Raum kam, um den Fortschritt zu beobachten, das allerletzte Lied des Soundtracks lief: Into the West, von Howard Shore und Annie Lennox.
Dies sind auch die allerletzten Bilder der Filmtrilogie, der Moment, in dem die Elben zusammen mit Frodo und Gandalf das Schiff in den Grauen Hafen besteigen und in der untergehenden Sonne zwischen zwei hohen Klippen verschwinden… Into the West.

Auf dem Gemälde sieht man diese Klippen symbolisch als ägyptische Schlangen mit der Sonne dazwischen dargestellt.

Into the West