Frage und Antwort

Umkehrung der Drehrichtung von Elektronen?

Erdachsenveränderung, Umkehrung der Drehrichtung von Elektronen (Spin-Inversion), heilige Geometrie?! Wie erklärt sich das?

Das Akaija ist auf eine eigenartige Weise entstanden.

Ungefähr ein halbes Jahr nachdem Linda verstorben war, konnte ich wieder anfangen mit der Malerei, meinem grossen Hobby. Ausserdem interessierte ich mich schon seit längerer Zeit für Spiralen und Energiewirbel (Vortexen). Ich hatte gerade ein Gemälde mit dem Titel ‚Aurahealer’ (siehe Foto) gemacht, hatte aber das Gefühl… hier fehlt noch etwas. Das Problem welches in meinen Gedanken rundlief war: “Ist dies ein Energiewirbel, der sich von Innen nach Aussen bewegt, oder fliesst die Energie umgekehrt, vor Aussen nach Innen?”

spiralle mit U-kurve

Spiralle mit kreusende LinienEin Vortex ist im eigentlichen Sinn eine 3-dimensionale Spirale, in der sich die Energie von Aussen nach Innen bewegt und gleichzeitig von Oben nach Unten. Mein Gefühl hier war, dass Energiebewegungen gleichzeitig stattfinden: und zwar zu gleicher Zeit von Aussen nach Innen und von Innen nach Aussen, als auch von Oben nach Unten und von Unten nach Oben.

Akaija SpiralleMeine Überlegung war: irgendwo im Zentrum der Spirale muss es einen Punkt geben, an dem sich die Energie umkehrt, um wieder nach Aussen fliessen zu können. Denn wenn sich die Energie nicht umkehrt, müsste sie sich immer wieder kreuzen, was aber nicht sein kann. Fragt mich nicht warum… es war ein „Gefühl“.
Beim Experimentieren mit Eisendrähtchen bekam ich die Lösung geschenkt. Die gefundene Figur konnte ich gegen das Licht halten, in das Gemälde einzeichnen und mit Blattgold hervorheben.

Dieses Symbol war die Geburt des Akaijas, nur nannten wir es damals noch anders, nämlich ‚Umkehrsymbol’. Zu dem Zeitpunkt war ich noch kein Goldschmied, somit dauerte es noch zwei Jahre, bis ich auf die Idee kam, dieses Symbol in Silber zu arbeiten. Wir hatten nämlich entdeckt, dass dieses Bild viel Kraft in sich birgt, die man z.B. mit Elektro-Akupunktur messen kann.

Auf dem Punkt gebracht: im Akaija ist ein kosmisch/geometrisches Prinzip verborgen.
Dieses Prinzip ist: Umkehrung, z.B.: Umkehrung der Drehrichtung; von einer Spirale… aber auch von Himmelskörpern, wenn sich die Drehachse umkehrt und somit auch die Drehrichtung. Am Besten kann man sich das am Beispiel der Erde vorstellen, die sich alle 24 Stunden einmal um die eigene Achse dreht, wobei die Sonne im Osten aufgeht und im Westen untergeht. Sollte die Rotation der Erdachse um 180o kippen, würde der Nordpol zum Südpol und umgekehrt. Dann würde die Sonne im Westen aufgehen und im Osten untergehen. Naturwissenschaftlich spricht man hier von einer Spin-Inversion des Planeten Erde. Solch ein ‚Kippen’ geschieht während der Drehung des Körpers, der Erde in diesem Beispiel. Um Verwirrung vor zu beugen: dieser Prozess ist nicht mit dem Verschieben der magnetischen Erdpole zu vergleichen. Hier ist ein Kippen der Rotationsachse gemeint, keine Umpolung.

Die Hopi-Indianer, die Maya und auch Nostradamus haben dies bereits vorhergesagt, und die Naturwissenschaft hat es bestätigt, dass diese Veränderungen in der Vergangenheid der Erde schon geschehen sind.
Dabei wird von 3 Tagen Finsternis gesprochen, und könnte tatsächlich so sein, weil… sollte der Nordpol der Erde sich nach der Sonne wenden, dann hätte ein Teil der nördlichen Erdhalbkugel für 2 bis 3 Tage ausschliesslich Tageslicht, und ein Teil der südlichen Erdhalbkugel 2 bis 3 Tage Finsternis. Andere Teile der Erde würden eine unregelmäßige Veränderung von Tag und Nacht erleben. Diese Kippung der Erdachse würde sich in diesen Szenario in 2 oder 3 Tagen vollziehen. Die Erde muss nicht erst zum Stillstand kommen, bevor sie sich in der Gegenrichtung drehen kann. Das würde unglaublich viel Energie verbrauchen und lange Zeit im Anspruch nehmen und eine grosse Katastrophe für die Erde bedeuten. Eine Kippung der Erdachse während des Drehens würde das nicht sein, weil die Drehgeschwindigkeit nicht beeinflusst würde. Dies würde auf jeden Fall nicht im Verborgenen geschehen, wenn es überhaupt geschieht.

Ausgehend davon, was in der Naturwissenschaft über Elektronen-Spin-Inversion bekannt ist, nämlich das diese verursacht wird durch ein sehr starkes Elektro-Magnetische Feld, fragt man sich, welche Kraft gross genug sein könnte, um die Erd-Achse zu kippen.

Dies könnte mit der Sonne zu tun haben, die kurz vor Beginn eines neuen Zyklus steht (ab 2012), und ihre zyklichen Sonnenstürme immer wieder ihre elektromagnetische Ladung verändern.

Eine zweite Ursache könnte mit menschlichen Verhalten zu tun haben, im Bezug auf den Gebrauch van Elektrizität: Hochspannungsmasten, Mobilfunk, UMTS, usw.

Eine weitere Ursache wäre eventuell möglicherweise im menschlichen Miteinander zu suchen, d.h. jeder Gedanke ist eine Kraft und Energie, positiv wie negativ.

Nun ist es eigenartig mit der Umkehrung von sich drehenden Körper: aus kosmischer Sicht gibt es kein Oben und Unten, weil was ist Oben und was ist Unten? Wenn man sich die Erde aus der Richtung des Nordpols anschaut dreht sich die Erde im Uhrzeigersinn. Steht man auf dem Südpol, dreht sie sich gegen den Uhrzeigersinn. Die Erde vereinigt beide Bewegungen in sich. Ihre Bewegung ist somit abhängig von meinem ‚Standpunkt’.

Dieses Prinzip gehört zum Kosmos und nennt sich ‚Dualität’. Es ist Yin-Yang, Gut-Böse, Licht-Dunkel, Links-Rechts, usw. Urteilen funktioniert hier nicht. Es ist! Die Umkehrung der Bewegungsrichtung ist somit eine Illusion… und doch auch wieder nicht?

Wie passt das Akaija nun im dieses Bild?

AkaijaWenn du dir das Akaija hier anschaust, siehst du einen horizontalen Kreis. Das ist der Äquator. Wenn du auf dem Foto von oben auf den Kreis schaust, zweigt eine Linie gegen den Uhrzeigersinn davon ab. Die Linie fliesst nach Oben, nach Unten, wieder nach Oben und vereinigt sich erneut mit dem Äquator.

Erinnerst du dich noch an die Ziffern des ‚Akaija’? Das ‚K’ splittet sich in 2 Einer: 11. Und das IJ (9+10) ver-Einigt sich in 1 Einer. Sollte dies ein Zufall sein?

Er-Innere dich noch mal an die Erde. Stell dir vor, dass sie ganz transparant ist, und sich auf dem Äquator eine grosse helle Lampe befindet. Während sich die Erde in ihrem 24-Stunden Rhythmus um ihre eigene Achse dreht, hat auch unsere Lampe einen vollkommenen Kreis geschrieben.

Stell dir nun vor, dass die Erde innerhalb von zwei Tagen um ihre eigene Drehachse kippen würde…  Folgst du nun der Bewegung der Lampe, stellst du fest, dass sie die gleiche Linie beschreibt, wie du sie auch im Akaija findest.

Eine grosse Zahl von Elektro-Akupunktur-Therapeuten, die mit dem sogenannten StarLight arbeiten, haben das Akaija zu ihrem Instrument gemacht und schätzten sehr seine Wirkung. Bei dieser Therapie kann nämlich ein Zustand gemessen und behandelt werden, der (innerhalb dieser Therapie) ‚Elektro-Spin-Inversion’ genannt wird. Dieser Zustand kommt bei einer zunehmenden Zahl von Klienten vor (mitlerweile mehr als 70%) und ist eine Folge von elektromagnetischer Strahlung. Die Symptome sind: grosse Müdigkeit, nicht ausgeruht wach werden, zunehmenden Überempfindlichkeit gegen alles, nicht oder entgegengesetzt reagieren auf Medikamente, zunehmende Allergie, usw. Diese Symptome sind eine Folge von schwer geschädigter Aura infolge von elektromagnetischer Strahlung. Die Aura ist das Energie- und Lichtfeld, dass unser Körper aussendet, und uns schützt gegen Einflüsse von Aussen. Alles was wir wahrnehmen mit unseren Sinnen – inklusive des dritten Auges als unseren sechsten Sinn – beeinflusst uns.

Wenn unsere Aura geschwächt ist, kommen diese Einflüsse ungefiltert in unseren Körper, sind wir einfacher zu beeinflussen/manipulieren (auch durch ‚Entitäten’), und werden todmüde. Unter idealen Umständen kann man sich wieder regenerieren, z.B. im Urlaub oder in strahlungsarmen Gegenden (siehe die Frage ‚warum fühlen Menschen sich ruhiger’). Geht man in die alte Umgebung zurück, ist die Chance gross, erneut eine Spin-inversion zu bekommen.

Das StarLight und das Akaija können eine hervorragende Verbindung eingehen, weil das StarLight sehr rasch den Zustand der Spin-inversion aufhebt. UND… das Akaija in den meisten Fällen im Stande ist, dem Zustand vor zu beugen, weil es das Energiesystem des Menschen verstärkt. Das Akaija ist ein Umkehrsymbol, und beugt – paradoxerweise – der Umkehrung (Inversion) vor.

Diese Behauptung wird von einen grossen Anzahl von StarLighttherapeuten unterstützt, die alle auch mit dem Akaija arbeiten.

Wer weiss… jedes Akaija tut seins dazu, um die Erde in Balance zu halten. Ist dies zu weit hergeholt…?
Die Botschaft ist auf jedem Fall eine sehr liebevolle… „Wir sind Eins“.
Es gibt nur eine Kraft im Universum, die alles bewirkt, und das ist… die Kraft der Liebe.

Impressum