Akaija goes Angkor

Siem Reap Angkor
Im Jahr 2012 besuchten wir den ersten Punkt eines bemerkenswerten Rings antiker wichtiger Orte der Erde: die Insel Aneityum der Insel-Republik Vanuatu, ± 1000 km nördlich von Neuseeland. Wir sprachen dann mit den Ureinwohnern dieser Insel und fanden sogar zusätzliche Beweise dafür, dass diese Insel eine Rolle in dieser Geschichte spielt. Aber die bloße Tatsache, dass der Name “Akaija” in ihrer Sprache für “uns alle” verwendet wird, ist schon etwas ganz Besonderes.

Folgen Sie uns während unserer Reise nach Angkor Wat in Kambodscha

Im Februar 2018 besuchen wir den 2. Ankerpunkt des Akaija-Iloa rundum der ganzen Welt, der sich auf dem ‘Tipped Equator of Antiquity” (Gekipptes Äquator) befindet.
Wir laden Sie ein, uns während unserer Reise zu folgen. Auf dieser Seite werden wir alle paar Tage berichten.
Sie können uns auf eine der folgenden Arten folgen, und Sie erhalten automatisch eine Nachricht, sobald wir einen Bericht hochladen.

 

VK (so etwas wie eine Russische Version von Facebook)

Der Akaija-Iloa umkreist die Welt ???

Die Form des Akaija ist nachweisbar mit einem Ring aus jahrtausendealten megalithischen Strukturen rund um die Erde verbunden, der auch als Gekippter Äquator der Antike bezeichnet wird. Das wussten wir nicht, als Wim von Linda inspiriert wurde in 2005 den Akaija machen. Der Akaija-Iloa entstand in 2008, indem er zwei normale Akaijas (Original + Spiegelbild) kombinierte.
Am 9. März 2011 entdeckten wir eine Website von Jim Alison, der diese Ausrichtung berechnet hatte. Etwas später entdeckten wir einen professionellen Dokumentarfilm, La Révélation des Pyramids, basierend auf jahrelanger Recherche von Jacques Grimault, den wir dringend empfehlen sich anzuschauen. Auf Deutsch sogar kann das hier.
Die Insel Aneityum (genau auf halbem Weg zwischen Angkor und Osterinsel) wird hier nicht erwähnt, daher haben wir uns an Filmdirektor gewandt. Er antwortete, dass sie in diesem Moment keine Informationen über Aneityum hatten und daher nicht vor Ort waren.
Dieser Ring oder gekippter Äquator verbindet 5 andere Ringe, deren Mittelpunkte immer 1/5 des Erdumfangs voneinander sind. Diese Punkte sind, gehend mit der Bewegung der Sonne :
Erde mit gekipptes Aquator

Aneityum (grüner Punkt Punkt)
Angkor (blauer Punkt)
Die Große Piramide (roter Punkt)
Versunkene Insel von Piri Reis (orange Punkt)
Osterinsel (gelbe Punkt)
 In 3D, ohne Erde darin, bekommt man die Form des Akaija-Iloa.
Unser Ziel ist es, innerhalb von wenigen Jahren alle 5 Ankerpunkte zu besuchen. Nur die versunkene Insel im Atlantik wird einige schwierigkeiten geben. Die Kapverdischen Inseln sind am nähesten und werden manchmal als die höchsten Gipfel des versunkenen Kontinents Atlantis bezeichnet. Natürlich wissen wir nicht ob das der Fall ist, aber es ist eine interessante Gedanke.
Jetzt zuerst ist die Tempelanlage von Angkor and die Reihe, und nicht weit davon entfernt: der Tempel Sukothai in Thailand. Wir haben keine Ahnung, was wir entdecken werden (wenn wir schon etwas entdecken), aber wir vertrauen darauf, dass wir von unserem Freundin in Spirit (The Lady of the Rings) geleitet werden. Wir müssen nur zuhören und unseren Weg spüren. Was wir entdecken werden … keine Ahnung. Aber wir… gehen los! 🙂
Quellverweise:
The Prehistoric Alignment of World Wonders, Jim Alison, home.hiwaay.net/~jalison/
Documentär über die gekippten Äquator: The Revelation of the Pyramids, Jacques Grimault/Patrice Pooyard.

Deze pagina is ook beschikbaar in: Niederländisch Englisch

Impressum

Follow Me

Translate »