Erfahrungen bei Tieren

Abbie verändert ihr distanziertes Verhalten

Mutterkatze Abbie
Mutterkatze Abbie
Mutterkatze Abbie

Mutterkatze verändert ihr distanziertes Verhalten zu ihren Katzenkindern.

Mutterkatze Abbie wohnt in Emmerich, Deutschland. Das Frauchen von Abbie, Kirsten, erzählte uns, als Abbie im Frühjahr 2008 schwanger war, bekam sie einige kahle Flecken auf dem Kopf, die auch nicht mehr heilten. Obwohl sie mehrere Salben und Tinkturen ausprobiert hat, half nichts. Ein Biophotonen-Therapeut (Kollegen von Marianne) in Deutschland, behandelte die Katze mit dem StarLight. Gleichzeitig erhielt Abbie ein Akaija. Innerhalb wenigen Tage begannen die kahlen Flecken zu heilen. Nachdem Abbie 5 Kinder bekam (siehe www.gesa-cats.de), riet der Tierarzt, das Akaija besser nicht mehr zu tragen, weil die Kleinen sich verletzen (hängen bleiben) könnten. Ab diesem Moment veränderte sich das Verhalten von Abbie dramatisch: sie wurde ganz depressiv, hockte sich in eine Ecke, nahm ziemlichen Abstand zu ihren Kindern. Nach zwei Tagen beschloss Kirsten, der Katze das Akaija wieder um zu hängen. Sofort wurde aus Abbie wieder eine ganz normale liebevolle Mutterkatze. Eines von Abbies Kindern hat übrigens einen ganz besonderen Namen erhalten: Akaija.
Wissen Sie eigentlich schon, dass wir für Haustiere spezielle Akaijas haben, die wesentlich billiger sind, weil sie ganau so gut wirken, aber nicht so speziell bearbeitet wurden (kleinere Fehler). Informieren sie sich auf der Kontakt-Seite.

Deze pagina is ook beschikbaar in: Niederländisch Englisch

Impressum